27Jun/22

Ausschreibung: Open Data Impact Award

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

In der Entwicklung innovativer Ideen aus „Open Data“ und unter Partizipation von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern liegt das Potenzial einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Um dieses Potenzial zu fördern, hat der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. den Open Data Impact Award ins Leben gerufen. In Kooperation mit dem Magazin DUZ wird der Preis zum dritten Mal mit einer Fördersumme vom insgesamt 30.000 Euro verliehen. Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Forschungsbereichen. Bewerbungsschluss ist der 10. Juli 2022.

24Jun/22

Fakten zum Corporate Learning Camp #CLC22 am 24./25. Mai 2022

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Das Corporate Learning Camp #CLC22 fand am 24./25. Mai 2022 in Walldorf, Hamburg und online statt, als „extrem-hybrides“ Event, wie Karlheinz Pape in seinem Rückblick schreibt. Ansonsten geht er auf das Thema „Nachhaltigkeit“ ein, spricht über die Sessionplanung, beschreibt die technische Infrastruktur des Hybrid-Events und macht die Zusammensetzung der Teilgebenden transparent, soweit sie aus den Anmeldungen und Registrierungen gefolgert werden kann. Schließlich führt er noch die Titel der Sessions auf, die an beiden Tagen angeboten wurden. Sein Fazit:

„- Das Experiment dieser extremen Hybrid-Veranstaltung an zwei Standorten gleichzeitig mit zusätzlich vielen Online-Teilgebenden war erfolgreich.
– Insbesondere die technische Hybrid-Ausstattung ist das Verdienst des OrgaTeams, das sich auch sehr intensiv mit den technischen Bedingungen für diese Hybrid-Veranstaltung beschäftigt und viel ausprobiert hat.
– Und die Vielzahl von Sessions zeigt, welches Potential bei den Teilgebenden als alleinige Gestalter dieses großen Fach-Events steckt.
– Wir sind sehr dankbar für die Vielen, die dieses Camp durch ihr Engagement finanziell, technisch und inhaltich ermöglicht haben!“
Karlheinz Pape, Corporate Learning Community/ Blog, 23. Juni 2022

24Jun/22

[presentation] Digital Skills für Privatangestellte durch einen MOOC fördern #imoox #presentation #digitalliteracy

Quelle: Sandra Schön Autor: sansch

Wir freuen uns, dass wir unsere Präsentation rund um digitale Kompetenzen in der Erwachsenenbildung auf dem 28. DGfE-Kongress mit dem Thema ENT | GRENZ | UNGEN vorstellen konnten. Die Präsentation war Teil mehrerer Vorträge der AG Digitalisierung in der Erwachsenen- und Weiterbildung: Potenziale digitaler Medien für Zugänge zu Weiterbildungsangeboten.

[Präsentationsfolien auf ResearchGate]
23Jun/22

Schulleitungen im Fokus

Quelle: HEAD.Z | Blog Autor: Mandy Schiefner-Rohs

Nun liegt der letzte Blogeintrag schon länger zurück, aber es war einfach (zu) viel los. Daher möchte ich in den nächsten Wochen den Ball wieder aufnehmen und in kleineren Blogbeiträgen über die Themen berichten, die mich aktuell gerade beschäftigen. Heute nutze ich das Erscheinen einer Publikation sowie die Begleitung einer Studie, um einen Blick in […]

23Jun/22

Good online learning – affordances and the online shift

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der Beitrag schließt eine Serie über „good online learning“ ab, in der Martin Weller einen Blick auf „groupwork“, „asynchronous delivery“, „learning design“, „assessment“, „resources“ und jetzt „affordances“ („… the behaviour that a technology suggests or more readily lends itself to”) wirft. Die zentrale Botschaft aller Beiträge ist die gleiche: „… consider what you can do differently online rather than just replicating f2f“.

Über die Bedeutung dieses Satzes muss man aus meiner Sicht nicht lange diskutieren. Der Punkt: Wir versuchen zu häufig, mit dem Einsatz von Online-Medien bestehende Probleme oder Aufgaben zu lösen. Die letzten beiden Corona-Jahre haben das wieder einmal gezeigt. Das verschließt häufig den Blick auf die Möglichkeiten, die über die bestehende Praxis hinausgehen.
Martin Weller, The Ed Techie, 22. Juni 2022

Bildquelle: Martin Weller

22Jun/22

Liberating Structures: Die Macht befreiender (didaktischer) Strukturen

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Das ist eine gute Erinnerung daran, sich wieder einmal mit der Methodensammlung von „Liberating Structures“ zu beschäftigen! Ich beziehe mich dabei auf die vorliegende Rezension von Peter Baumgartner, der nicht nur „The Surprising Power of Liberating Structures: Simple Rules to Unleash A Culture of Innovation“ gelesen, sondern gleich eine Verbindung zur eigenen Taxonomie von Unterrichtsmethoden entdeckt hat. Auch dieser Hinweis kommt gleich auf meine ToDo-Liste.  

In der Rezension räsoniert Peter Baumgartner kurz über „befreiende didaktische Strukturen“, bevor er seine „lessons learned“ vorstellt, ergänzt um eine Reihe von Links mit weiteren Informationen. Sein Fazit: „Ich bin froh, dass ich auf „Liberating Structures“ hingewiesen wurde. Es ist ein praktisch angelegtes Buch, das nicht nur 33 wertvolle befreiende (didaktische) Strukturen für vielfältige Einsatzgebiete erläutert, sondern darüber auch hinaus durch kurz gefasste theoretische Grundsätze auch die Entwicklung neuer Strukturen fördert.“
Peter Baumgartner, Gedankensplitter, 14. Juni 2022

Bildquelle: https://www.liberatingstructures.com

22Jun/22

Wie ich lerne – und was das mit Personalentwicklung zu tun hat?

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Was bedeutet eigentlich „Lernen“ im Alltag? Katrin Wodzicki zählt auf: Twitter, Podcasts, Blogs, Veranstaltungs- und Tagungsbesuche, mit Kunden interagieren, Working Out Loud, Teil einer Learning Community sein. Kurz: Es ist ein Entwicklungsweg, der sie „von formalen Bildungsangeboten hin zu informellem Lernen“ geführt hat. Formale Bildungsangebote gehören ins Bild, aber als einmalige Events oder gezielte Interventionen ist ihre Reichweite begrenzt.

„Am Ende geht es darum, dass sich formales und informelles Lernen ergänzen und beides nie abgeschlossen ist. Es kann Phase geben, in denen man mehr das eine als das andere braucht. In einer komplexer werdenden Welt, die sich schnell und teilweise disruptiv verändert, ist die kontinuierliche Lust am Lernen, auf die eine oder die andere Weise, in jedem Fall sehr wichtig.“
Katrin Wodzicki, wissensdialoge.de, 17. Mai 2022

Bildquelle: Austin Distel (Unsplash) 

22Jun/22

Einladung zum Online-Event „Qualität entsteht, wenn … Irrtümer, Stolpersteine und Erfolgsrezepte“

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Am Montag, 27. Juni 2022 um 14 Uhr, geht es im Abschlussevent des aktuellen e-teaching.org-Themenspecials „Qualität in der Hochschullehre mit digitalen Medien: definieren – messen – weiterentwickeln“ um die Frage, was „gute“ Lehre ausmacht und wie diese „hergestellt“ werden kann. Die geladenen Podiumsgäste sprechen über das Scheitern und Gelingen von Qualitätsverbesserung in der Hochschullehre mit digitalen Medien. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.